• Im Mai: Yoga Stretching Vorteile für Geist und Körper

    Im Mai: Yoga Stretching Vorteile für Geist und Körper

    Ganz ursprünglich geht es bei Yoga um die Verbindung zwischen Geist und Körper. Genauer lässt sich Yoga aber kaum definieren. Denn es gibt viele Stile und Mischformen, die verschieden Ziele verfolgen.

    Im Kern umfasst Yoga aber immer die drei Hauptkomponenten: Asanas, Pranayamas und Meditation. Es geht also um die Haltung für bestimmte Yoga-Stellungen in Verbindung mit der bewussten Atmung und Achtsamkeit.

    Verbindung zwischen Körper, Seele und Geist

    Bei einem Yoga Workout werden die verschiedenen Asanas für eine gewisse Zeit gehalten. Fließende Bewegungen verknüpfen die einzelnen Stellungen, so dass ein Flow entsteht. Das bringt Balance und innere Ausgeglichenheit. 
    Gleichzeitig spielt die Atmung eine wesentliche Rolle. Durch das bewusste Ein- und Ausatmen gelangt mehr Sauerstoff in unseren Körper. Das bringt uns Gelassenheit und hilft, den Blick nach innen zu richten.

    Jeder kann Yoga machen

    Es ist vollkommen egal, wie alt man ist. Auch Schwangere können Yoga praktizieren. Wichtig ist nur, auf seinen eigenen Körper zu achten. Das heißt die Grenzen wahrzunehmen und zu respektieren.

    Doch letztendlich ist es genau das, worum es beim Yoga geht: Die Liebe und Verbundenheit mit dem eigenen Körper. Die Achtsamkeit dafür, wie weit man gehen kann. Und darauf zu achten, welche Asanas gut tun. Und was man lieber bleiben lässt.

    Yoga Vorteile:

    • abnehmen
    • Muskeln effektiv trainieren
    • Körperhaltung verbessern
    • mehr Flexibilität
    • mehr Gleichgewicht
    • Immunsystem stärken
    • Entspannung und Gelassenheit